professionellen

Eindrücke und Erfahrungsbericht

Es wird mit Sicherheit den ein oder anderen aufgefallen sein, das TME doch sehr der unternehmerischen Idee von GetMyAds und anderen Trafficplattformen gleicht.
Das ist auch nicht weiter schlimm, denn um ein erfolgreiches Business auf die Beine zu stellen, muss das Rad nicht immer neu erfunden werden.
Ganz im Gegenteil, durch die Verwendung einer ähnlichen Struktur und der Nutzung der fast identischen Software, konnte man im Vorfeld aus den Fehlern der anderen lernen und das ganze System weiter optimieren.
So macht TrafficMonster einen durchaus professionellen Eindruck und der in Aussicht gestellte Cashback-Bonus sowie das Affiliate-Programm sind zudem äußerst lukrativ.
Zu beachten gilt hierbei allerdings, dass anders als bei den festgesetzten Provisionen, die vom Unternehmen beworbene Rückvergütung für ganze zwei Jahre (730 Tage) pro Werbepaket niemals als Garantie angesehen werden sollte.
Das ist auch ganz klar so in den FAQ des Unternehmens geregelt, in denen steht, dass der Cashback ein variabler Bonus ist, der sich täglich ändern kann.
Jeder der sich also Traffic-Packs bei TME kauft, sollte sich im Klaren sein, dass er Werbung in Form von Besucher- oder Bannerklicks für die eigene Webseite bzw. ein anderes Affiliate-Produkt erwirbt und der Bonus freiwillig als eine Art Umsatzbeteiligung gezahlt wird, auf den man sich nicht verlassen sollte.
Um es noch einmal auf den Punkt zu bringen, bei TME handelt es sich in keinster Weise um ein Investment bzw. Finanzprodukt.
Wer nur auf das Cashback-Programm fixiert sein sollte, für den ist die Teilnahme bei TME immer ein spekulatives Risiko.
Wichtig ist zudem, dass Sie nur so viel Geld in die Hand nehmen sollten, dessen Verlust Sie auch verschmerzen können.
Von einer Kreditaufnahme oder dem Leihen von Geld für einen solchen Zweck, sollte immer Abstand genommen werden.
Wenn Sie offen für Revenue Sharing sind, dann sollten Sie ihr frei verfügbares Geld niemals nur in ein Unternehmen stecken, sondern so wie ich es gemacht habe in mehrere, also mindestens zwei, besser noch drei RevShare Werbeplattformen (beispielsweise GetMyAds, Empire Spot usw.).
Wenn Sie das alles beachten, können Sie mit TrafficMonster in kurzer Zeit ein überdurchschnittliches passives Einkommen aufbauen!
TIPP: Ich rate jedem zur Risikominimierung, sich das eingezahlte Geld nach 3 bis 6 Monaten aus den Payback- und Affiliate-Einnahmen wieder auf sein Bankkonto auszahlen zu lassen.

WebseitenStatistik.com TrafficMonster.eu Sexy-Sexy.eu
Domain zu verkaufen